Murphy ist kein Yogi.

Mittwochs um 12.30 Uhr mache ich Yoga, Rückbildungs-Yoga, um genau zu sein. Die Babys dürfen mit in den Kurs und überhaupt ist das alles ganz toll. Theoretisch. Tatsächlich kann ich mehr dazu noch nicht sagen, denn noch war ich nicht da… 

In der letzten Woche begann der Kurs, wir hatten zwei Stunden vorher den ersten Impftermin mit dem Mupf, und es war klar, dass das auf Kante genäht ist. Ging aber halt nicht anders. Dann verzögerte sich einiges in der Kinderarztpraxis, der Mupf brüllte nach der Piekserei sowieso wie am Spieß und ließ sich nicht in seinen Autositz verfrachten, und schon war der Kurs nicht mehr zu schaffen. Nun gut. Kann passieren. Abhaken.

Gestern dann der zweite Versuch…

Die Kursleiterin schrieb morgens eine E-Mail, dass wir uns eine Viertelstunde früher treffen sollten, schon um 12.15 Uhr. Kann man natürlich ein bisschen früher vermelden sowas, aber ich hab es noch einigermaßen rechtzeitig gelesen. OK, kriegen wir hin.

Um elf fing ich an, uns auf den Abmarsch vorzubereiten. Viel Zeit, dachte ich. Der Weg zum Kurs dauert mit dem Auto etwa eine Viertelstunde, in der Mittagszeit ist die Parkplatzsituation meist nicht ganz so angespannt, bleibt immer noch eine Stunde Vorlauf… reicht.

Pfffft. Denkste.

Was schiefgehen kann, geht schief

Zunächst wollte der Mupf dringend nochmal stillen. Großes Gezeter, nach zwei Mal nuckeln war er aber eingeschlafen. Na gut. Mupf schnell im Laufställchen ablegen und den Rucksack mit Wickelkram und sonstigem Baby supply vorbereiten. Der war aber noch von unserem Ausflug am Vortag gefüllt, inklusive „bestücktem“ Wetbag – da hatten der Mupfpapa und ich wohl gegenseitig gedacht, die/der andere würde… naja. Also alles auspacken, kontrollieren, Windeln von gestern in die Wäsche stopfen, alles neu befüllen. Geschafft.

Rabääh rabääh. Mupf wieder wach. Weiter stillen. Die Zeit rennt nur so, aber beim Stillen nehmen wir uns natürlich alle Zeit der Welt. Stillen geschafft. Knatteratatter. Windel voll. Wickeltisch vorbereiten, Waschlappen nass machen, Mupf wickeln. Jetzt wird es langsam echt eng. Schnell selber noch ins Bad, Schuhe anziehen, Kind sitzt schon in der Babyschale.

Ach ja, den Anmeldezettel muss ich ja auch mitbringen. Der liegt auf meinem Schreibtisch. Arbeitszimmer betreten und mich trifft der Schlag. Jetzt weiß ich, wohin der Mupfpapa neulich so schnell den ganzen Kram verschwinden ließ, als er den Esstisch „aufgeräumt“ hat. Hmpf. Mein Schreibtisch gleicht… nee, sowas gibt’s nicht noch mal. Anmeldezettel nicht auffindbar. Ins Wohnzimmer wetzen, Laptop anwerfen, Formular nochmal ausdrucken. Nichts passiert. Zurück ins Arbeitszimmer wetzen, mich trifft schon wieder der Schlag: Der Mann hat den Drucker ausgeschaltet. Zum Stromsparen! Das ist ein natürlich edles Anliegen, das haben wir uns gemeinsam vorgenommen, ja, es führt aber unseren wunderbaren Netzwerkdrucker ein wenig ad absurdum. Egal, Drucker an, zurück ins Wohnzimmer, Dokument wieder raussuchen (mach doch auch nicht immer alles so schnell wieder zu, verdammt noch mal!), drucken, zurück ins Arbeitszimmer sausen, um den Zettel endlich einzupacken… Es ist inzwischen kurz nach 12, wir kommen also sicher zu spät, aber vielleicht noch pünktlich zum normalen Kursbeginn um 12.30 Uhr.

Da höre ich es: bölk. Riesenportion Milch über alles. ALLES. Es folgen die üblichen Sanierungsmaßnahmen, an deren Ende ein kleiner Brüllmupf verkündet, dass doch bitte die eben verlorene Milch zu ersetzen sei. Aha aha. Um 12.37 Uhr erkläre ich die Mission Yoga für gescheitert. Selbst wenn wir jetzt noch führen, wäre die Stunde wenigstens schon halb rum, bis wir da wären… Hmpf.

Murphy, Du alte Socke, lass Dir eins gesagt sein: Du kannst mich aufhalten, aber Du kannst mich nicht abhalten! Ich hab nämlich auch eine Yoga-DVD und dafür muss ich gar nicht aus dem Haus. Ätsch.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s