Weihnachten in Bildern.

Der Mupf hat zum ersten Mal Weihnachten erlebt, wir haben das erste Mal als Eltern Weihnachten gefeiert. Schön war’s! Anstrengend, aber wirklich schön.

Zum Auftakt haben wir in der Nacht vor Heiligabend eeendlich unsere Weihnachtskarten fertiggebastelt. Das war letztlich ganz schön viel Arbeit und vermutlich werde ich niemals zur passionierten Bastelmutti werden. Dafür finde ich das Ergebnis aber ziemlich okay.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Heiligabend reisten wir beladen mit Geschenken zur Schwiegerfamilie.

Dort wurde das traditionelle Programm babygerecht abgewandelt und so trafen wir uns bereits zum Mittagessen. Es gab Raclette – ein besonders dankbares Essen, wenn Vegetarier und Fleischesser zusammentreffen, weil einfach jede/r essen kann, was sie/er will. Lecker war’s! Und wie immer beim Raclette haben wie viel zu viel gegessen. Der Mupf saß auf meinem Schoß und knusperte zufrieden auf einem Stück Brot herum.

Nach dem Essen ging ein Teil der Familie in die Kirche. Wir beschlossen, stattdessen unsere Kleinfamilie gründlich durchzulüften, und drehten mit Mupf und Polly eine schöne Runde im Wald. Wir konnten verdauen und der Mupf ein wichtiges Nickerchen machen. Polly jagte das Laub und war glücklich.

Am späteren Nachmittag trafen alle wieder zusammen. Der Gottesdienstbesuch war ein voller Erfolg gewesen: Das kleine Nichtenkind hatte beim Krippenspiel (laut eigener Aussage) eine Hauptrolle gespielt („Engel Nr.6 ohne Text“) und das mit Bravour gemeistert – ohne rumzuhampeln, nur ein bisschen gewinkt hat sie.

Die Nichtenkinder hatten sich künstlerisch auf die Weihnachtszeit vorbereitet.

Gold gehört unbedingt zu Weihnachten.

Dann war es Zeit für die Bescherung. Die Nichtenkinder sagten zuerst noch ein Gedicht auf und sangen ein Weihnachtslied, der Weihnachtsbaum strahlte und ein mittlerer Geschenkeberg wartete auf drei Kinder, sieben Erwachsene und einen Dackel.

Die Nichtenkinder verteilten die Geschenke und boten ganz selbstlos auch immer ihre Hilfe beim Auspacken an. Der Mupf bekam auch Geschenke und knisterte vergnügt mit dem Geschenkpapier herum. Wir saßen ganz weihnachtlich-muckelig im Schein des Christbaumes. Das war sehr gemütlich, nur nicht ganz ideal zum Fotografieren.

Gegen acht hatte der Mupf genug und wir fuhren nach Hause.

Den ersten Weihnachtsfeiertag begannen wir gemütlich und spielten im Bett mit den Weihnachtsgeschenken des Mupfs.

Später fuhren wir dann zu meiner Mutter. Das Programm war ganz ähnlich: Zum Mittagessen gab es Raclette. Waaas, ihr esst zwei Mal das Gleiche? Natürlich nicht! Das Tolle an diesem Gericht ist ja, dass es abhängig von den Zutaten immer wieder anders ist. Ich glaube, die einzige Überschneidung bei den vegetarischen Zutaten waren die Kartoffeln. Und hey, geschmolzener Käse… davon hat man doch nie genug! Der Mupf aß Brot und fuchtelte wild mir seinen Babyärmchen und versuchte, Essen von unseren Tellern zu angeln. Hach, so niedlich.

Polly bemühte sich, mit den beiden Parson Jack Russell Terriern meiner Mutter Freundschaft zu schließen. Das funktionierte prima, bis sie so verrückt war, die Küche zu betreten. Da flippte der Rüde (ganz oben im Bild) kurz mal aus und drehte sie auf den Rücken. Arme Polly.

Nach dem Essen gingen wir eine schöne Runde durch den Wald und ich zeigte dem Mupfpapa, wo ich als Kind gespielt (und als Teenie geraucht) hatte. Wir machten ein Familien-Selfie und eine Extraversion mit Duck Face fürs Internet.

Irgendwann hatte der Mupf dann die Nase voll und wir fuhren nach Hause.

Am heutigen zweiten Weihnachtsfeiertag hatten wir keine „Verpflichtungen“ mehr. Wir verschafften uns mit einem Besuch im Zoo frische Luft und Bewegung.

Dann spielten wir noch gemütlich mit den Weihnachtsgeschenken.

Baby’s first Christmas – schön war’s.

20161226_204947-1.jpg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s